Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Es tut sich was in Bad Windsheim!

Danke an Jürgen Heckel, den gesamten Stadtrat und die Stadtverwaltung!

 

Ein weiterer Baustein: Die Teststrecke von 30 m am Kornmarkt. Dort wurden die Pflastersteine abgeschliffen und bilden nun für die kleinen Räder am Rollstuhl oder Rollaor keine Hindernisse mehr. Wie sind Ihre Erfahrungen?

Schreiben Sie an Jürgen Heckel, er freut sich über jede Anregung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------------------

Jetzt wird auch der Gehweg am Westring Stück für Stück barrierefrei gestaltet.

Wegen der Baumwurzeln, die sich nicht mit dem Asphalt 'vertragen' wurde

ein wassergebundener Weg gewählt. Freue mich schon auf meine erste Rollstuhl-Test-Tour.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------

Jürgen Heckel hält sein Wort:

https://www.nordbayern.de/region/bad-windsheim/bad-windsheim-locher-im-pflaster-werden-aufgefullt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-----------------------

Das macht Hoffnung: Aus der WZ vom 25. Juni 2020:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------

Nachdem ab Mai 2020 ein neuer Stadtrat und der neue Bürgermeister Jürgen Heckel im Amt sind, bitten wir darum, den folgenden Plan zur Barrierefreiheit umzusetzen.

Hier unser Vorschlag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2020 Sofortmaßnahmen (z. T. provisorisch):

Zu Fuß mit einer Schubkarre mit Sand und Zement durch die Altstadt gehen und folgende Stolper-Barrieren mit Zement anschichten (ausfüllen) - muss jedes Jahr wiederholt werden, aber bis zum ersten Frost erleichtert dies den Rollstuhl / Rollator-Fahrern in der warmen Jahreszeit das Leben: 

-   Spitalgasse: an der Ecke nach der Hospitalstiftung an der Spitalkirche

-   Rothenburger Straße: von der Spitalgasse bis zur Herrngasse

-   Krämergasse: Auffüllen der gefährlichen Spalten jährlich bis zu einer Gesamtlösung

-   Kegetstraße: Auffüllen der gefährlichen Spalten jährlich bis zu einer Gesamtlösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Pastoriusstraße: Auffüllen der gefährlichen Spalten jährlich bis zu einer Gesamtlösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johanniterstraße-> Bahnhof: Auffüllen der gefährlichen Spalten jährlich bis zu einer Gesamtlösung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erkenbrechtallee: Auffüllen der gefährlichen Spalten jährlich bis zu einer Gesamtlösung

     Mit Zement: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

     Mit Asphalt (Gehsteig): 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurpark: Auffüllen mit Asphalt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberntiefer Straße: Auffüllen des Gehsteiges mit Asphalt

(Diese Fertigstellung müsste die Baufirma machen)